14. Deutschsprachiger Japanologentag

ausgerichtet von der Gesellschaft für Japanforschung e.V. (GJF)
und der Japanologie der Universität Halle-Wittenberg

29. September bis 2. Oktober 2009

an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  Home
in Zusammenarbeit mit:
Gesellschaft für Japanforschung (GJF)
Japan Foundation
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Japanologie an der Universität Halle-Wittenberg hat sich bereit erklärt, den 14. Deutschsprachigen Japanologentag vom 29.9. bis zum 2.10.2009 in der Saalestadt auszurichten. Verantwortlich vor Ort ist Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost mit ihrem Team, das auch über das Konferenzbüro den Kontakt mit allen TeilnehmerInnen halten wird.

Der Japanologentag 2009 wird wiederum zwei Veranstaltungsformate bieten:

  • Panels. Sie können sowohl wissenschaftspolitische als auch Forschungsfragen behandeln. Als Zeitfenster hierfür sind momentan der 1.10.09 nachmittags und der 2.10.09 vormittags vorgesehen. Auch hier bitten wir, Anmeldungen an das Konferenzbüro mit Angabe von Thema und Panellisten bis zum 28.2.2009 zu senden.

  • Sektionen. Das Kernstück des Japanologentags sind insgesamt 13 Sektionen, und zwar die Tage 29.9.09 (nachmittags), 30.9.09 und 1.10.09 (vormittags). Für die Thematik und die Organisation der Sektionen haben insgesamt 13 Kollegen und Kolleginnen auf Anfrage des Vorstands hin die Verantwortung übernommen. Die Abstracts für die Sektionen liegen nunmehr vor und bilden die Grundlage für den call for papers.

Ihre Beiträge melden Sie bitte bei den Sektionsleitern und Sektionsleiterinnen an und zwar bis zum 28.2.09. Wir freuen uns, Sie in Halle im September begrüßen zu können.

Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 15. September 2009 (verlängert).

Die Eröffnung des Japanologentags 2009 findet in der Aula im Löwengebäude statt, Tagungsort für alle Vorträge ist das Melanchthonianum. Alle Vortragsräume sind ausgestattet mit Beamern und OHP.